DAS IST LOS IM KINDERHAUS ...


 

Unsere Schule ist im Aufbruch


Die ursprünglich deutsche Initiative "Schule im Aufbruch" stellt die Potentialentfaltung unserer Schulkinder, ihre Talente in den Mittelpunk. Es geht um eine Lernkultur, die Vielfalt zulässt und die eine Entfaltung individueller Kompetenzen ermöglicht. Gründungsmitglieder sind Neurobiologe Gerald Hüther, Pädagogin und Schulleiterin Margret Rasfeld sowie Jurist Stephan Breidenbach.
Das österreichische Team dieser Initiative ist laufend auf der Suche nach Schulen, die bereits neue Wege gehen - unsere Schule befindet sich bereits auf der Österreichkarte der Schulen im Aufbruch. Hier - überzeuge dich selbst!
 

 
 

*******************************************************************************************


 

Tag der offenen Tür


Am 22. November stehen wieder Tür und Tor offen - hereinspaziert von 9 bis 13 Uhr in Kindergarten und Schule. Kinder, Pädagoginnen und Eltern freuen sich über zahlreichen Besuch!


 

 

*******************************************************************************************


Wir sind "Gesunder Kindergarten" 2014


Im Oktober bekommt der Kindergarten diese Auszeichnung vom Land Oberösterreich feierlich verliehen - bis dato als einziger in der Gemeinde Altmünster. Gemeinsam mit Johanna Ullmann, Vertreterin der gesunden Gemeinde Altmünster, nehmen Kindergartenleiterin Renate Großwindhager und stellvertretender Obmann Philipp Torggler das schöne neue Schildchen von LH Dr. Josef Pühringer und LR Mag.a Doris Humer entgegen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für alle, die sich dafür eingesetzt haben!

 

 

 

*******************************************************************************************


Kürbisernte im Kindergarten - Naschgarten in der Schule


Zu Beginn des neuen Kindergarten- bzw. Schuljahres wird Selbstgezogenes geerntet, zubereitet und verkostet. Hmmmm… lecker!
 

Im eigenen Garten selbst Gemüse anzubauen, zu pflegen, zu ernten und schließlich zuzubereiten unterstützt Kinder sensibel zu werden auf die eigenen Bedürfnisse, die ihres Körpers. Sie lernen für sich zu sorgen, ohne auf andere angewiesen zu sein. Gleichzeitig werden sie aber auch sensibilisiert, wo Lebensmittel herkommen, wie und wo sie entstehen, was in unserer Umgebung, unserer Umwelt, der Natur so vorgeht, wie wir für diese sorgen können, aber auch wie wir Schäden vermeiden können.

Auch und vor allem das ist Montessori's Pädagogik - praktisch oder?!

Hier der Videolink zum schulischen Naschgarten